Es ist: 22.07.2017, 03:32 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rezension: Die Schläfer - Unheimliches Erwachen in der Antarktis (Springhorn Entertai
12.12.2013, 22:47
Beitrag #1
Rezension: Die Schläfer - Unheimliches Erwachen in der Antarktis (Springhorn Entertai
In der Hörspiellandschaft sind Produktionen ohne jeglichen Serien oder Reihenhintergrund eher die Ausnahme. Und solche, die mit einer satten Laufzeit von ca. 150 Minuten daherkommen, erst recht. Springhorn Entertainment und Vitaphon hat dies aber nicht davon abgehalten, mit Die Schläfer – Unheimliches Erwachen in der Antarktis im März 2013 eben genau solch eine Erzählung vorzulegen. Über zwei Jahre haben Autor Torsten Gellrich und das Team rund um Regisseure Petra Springhorn und Andreas Kleb an diesem Werk gearbeitet und darum ist es um so bedauerlicher, dass Die Schläfer unterm Strich ein doch etwas ambivalentes Hörerlebnis bietet.

Den Rest der Rezension könnt ihr bei Interesse hier lesen: http://scifiwatchman.blogspot.de/2013/12/rezension-die-schlaefer-vitaphon-gellrich-springhorn-hoerspiel.html

[Bild: userfield_edit.gif]

Watchman's Science-Fiction Blog - Mein Blick auf die Welt der Science-Fiction: http://scifiwatchman.blogspot.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2013, 02:27
Beitrag #2
RE: Rezension: Die Schläfer - Unheimliches Erwachen in der Antarktis (Springhorn Entertai
Hm. Irgendwie klingt das nicht uninteressant. Allerdings finde ich es unverständlich, dass man bei dieser Laufzeit nicht wenigstens einen Zweiteiler daraus gemacht hat. So ist das doch ein wenig viel Holz auf einmal.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2013, 15:30
Beitrag #3
RE: Rezension: Die Schläfer - Unheimliches Erwachen in der Antarktis (Springhorn Entertai
Im Prinzip ist es ein zu lang geratenes Hörspiel, aber ich finde es gut, daß überhaupt neue Wege beschritten werden.

Warum zum tausendstenmal eine Hörspielserie, die dann nach 4 oder 5 Folgen eh eingestellt wird?
Wenn mir das Hörspiel "Die Schläfer" gefällt, dann freue ich mich darüber, daß ich alles am Stück sozusagen durchhören kann.
Wenn es mir nicht gefällt, dann freue ich mich evtl. darauf, daß es keine anderen Folgen davon gibt *fg*

Ich bin immer für Innovationen! Wenn ein Hörspiel 150 Minuten lang ist - dann bitte her damit. Wenn das Hörspiel es schafft, mich
mit z.B. nur 15 Minuten zu erfreuen, dann ist es genauso wichtig.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste