Es ist: 24.07.2017, 15:40 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arno Schmidt: Nobodaddy's Kinder - Aus dem Leben eines Fauns - 25.01.2014
24.01.2014, 00:38
Beitrag #1
Arno Schmidt: Nobodaddy's Kinder - Aus dem Leben eines Fauns - 25.01.2014
Arno Schmidt: Nobodaddy's Kinder - Aus dem Leben eines Fauns - 25.01.2014

Aus dem Leben eines Fauns, 1952/53 entstanden, schildert das Leben des kleinen Beamten Düring in der Lüneburger Heide während der NS-Zeit. Seine Haltung beschreibt er so: "Nur schade, dass ich, ein Sehender, das Blinde-Kuh-Spiel werde mitmachen müssen." Düring führt ein Doppelleben: Ehe, Beruf, Familie und Politik werden nur pro forma wahrgenommen. Dürings eigentliches Leben spielt sich zum einen in der Phantasie und in der Lektüre ab, zum anderen in einer Hütte im Schilfwald, die ein Deserteur aus der Napoleonischen Armee 1813 errichtet hat. Der Wind, der Mond, die Heidelandschaft, die Romantiker bilden eine Gegenwelt, die vom Nationalsozialismus nicht erfasst werden kann. Dürings Versuch, die Existenz des desertierten Fauns nachzuleben, scheitert. / Mit Ulrich Wildgruber / Bearbeitung und Regie: Klaus Buhlert / BR 1998


Quelle:


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste